Wer eine PC-Tastatur mit abgesetzten Ziffernblock benutzt, hat die Wahl: Entweder, es erscheinen die entsprechenden Ziffern auf dem Bildschirm – oder der Cursor bewegt sich. Mit Hilfe der Taste „Num“ lässt sich die Bedeutung des Blocks umkehren. Während manche den abgesetzten Tastenblock lieber zur Eingabe von Ziffern verwenden, bevorzugen andere die Cursorfunktion. Normalerweise ist nach dem Einschalten des Rechners die Ziffernfunktion aktiv.

Benutzer von Windows XP können auf Wunsch standardmäßig die Cursorbedienung aktivieren. Dazu auf „Start“ klicken und „Ausführen“ auswählen. Danach „regedit“ eingeben, um das Kontrollprogramm zur Verwaltung der Registry zu starten (so heißt die interne Datenbank von Windows XP). Anschließend nacheinander auf „HKEY_CURRENT_USER“, „Control Panel“ und „Keyboard“ klicken. In der rechten Fensterhälfte doppelt den Eintrag „InitialKeyboardIndicators“ anklicken. Der Wert „2“ steht für Zifferneingaben, der Wert „0“ für Navigation. Die Eingaben mit „OK“ bestätigen.

Wer eine ältere Windows-Version benutzt, sollte einen Blick ins so genannte BIOS werfen. Dort nach einer Option „Boot Up NumLock Status“ suchen und die Einstellungen entsprechend abändern.