Skype ist einer der bekanntesten Voice-over-IP-Dienste. Man könnte auch sagen, Skype hat das Telefonieren übers SkypeInternet salonfähig gemacht. Doch in den letzten Tagen hatte Skype enorme Probleme: Unzählige Benutzer konnten sich stundenlang, einige tagelang nicht anmelden – und daher auch nicht telefonieren. Zwei Tage hat diese enorme Störung gedauert. Ein Fiasko, denn Pannen wie diese untergraben das Vertrauen in die VOIP-Technologie. Wer kündigt schon gerne seinen „richtigen“ Telefonanschluss, wenn er weiß, dass das Telefonieren übers Internet jederzeit ausfallen kann? Von daher war die zwei Tage andauernde Skype-Panne mer als nur eine Panne. Es war ein PR-GAU, an dem Skype noch lange zu knabbern haben wird.

Noch hüllen sich die Betreiber in Schweigen und erklären nicht, was zu dieser weitreichenden Störung geführt hat. (Montag soll es eine offizielle Erklärung geben.) Viele Skype-Benutzer sind sauer. (Auch wenn Dienste kostenlos angeboten werden, erwartet die Kundschaft, die eigentlich eine Userschaft ist stets erstklassigen Service, fast wie im 5*-Hotel). Allerdings muss man auchauf dem Teppich bleiben. Auch Mobilfunknetze fallen mal aus. Oder reguläre Telefonnetze. Ich kann mich an Zeiten erinnern, in denen das ISDN-Netz ständig Ausfälle hat. Zwar nicht 48 Stunden lang, ärgerlich war es trotzdem. Sind wird also mal gespannt, was die genaue Ursache für den Ausfall war.

1 Antwort
  1. Jens
    Jens sagte:

    Da ich über UMTS online bin, hab ich erstmal meinen Anbieter wegen der vermuteten Protokollsperrung zusammengestaucht. Der hat auch ganz schuldbewusst reagiert. Mehr durch Zufall habe ich es nochmal probiert. Manchmal sind die Bösen halt doch nicht schuld.

Kommentare sind deaktiviert.