Mit dem Fernwartungstool „Telnet“ greifen Profis vom PC aus auf den eigenen Server des Internetproviders zu. Bis Windows XP gehörte Telnet zur Standardausstattung und ließ sich mit dem Befehl „telnet“ direkt starten. Bei Windows Vista funktioniert das nicht mehr so einfach. Microsoft hat das Telnet-Tool zwar nicht komplett über Bord geworfen, aber gut versteckt. Um es nutzen zu können, muss es zuerst aktiviert werden.

Hierzu den Befehl „Start | Systemsteuerung“ aufrufen und auf „Programme“ klicken. Anschließend auf „Programme und Funktionen“ sowie auf „Windows-Funktionen ein- oder ausschalten“ klicken. Jetzt nur noch das Kontrollkästchen „Telnet-Client“ ankreuzen und die Dialogfenster mit OK schließen. Jetzt lässt sich das Telnet-Programm mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] und dem Befehl „telnet“ starten.

Achtung: Achten Sie darauf, nicht versehentlich auch den „Telnet-Server“ zu aktivieren. Denn dann würden Sie auf Ihrem PC eine Sicherheitslücke öffnen, über die Hacker Ihren Rechner fernsteuern und sabotieren können.

1 Antwort
  1. Mirko
    Mirko sagte:

    Gute Beschreibung, danke! Habe sofort alles gefunden, hat auf Anhieb funktioniert und mir sehr geholfen…

Kommentare sind deaktiviert.