Geheim Surfen mit Firefox

Das Surfen im Web hinterlässt Spuren. Bei jedem Besuch einer Webseite überträgt der Browser im sogenannten „User Agent“ jede Menge Interna über den eigenen Computer. Der Webseitenbetreiber erfährt darüber zum Beispiel, welcher Browser und welches Betriebssystem zum Einsatz kommen. Aus den gesammelten Informationen erstellt der Anbieter Statistiken über die Nutzung der eigenen Webseite.

Die Informationen aus dem User Agent werden zwar anonym gespeichert, wer weniger auskunftsfreudig durchs Web surfen möchte, kann den Agenten aber abschalten. Hierzu in der Firefox-Adresszeile den Befehl

about:config

eingeben und mit [Return] bestätigen. Anschließend mit der rechten (!) Maustaste auf einen freien Bereich der Konfigurationsseite klicken und den Befehl „Neu | String“ aufrufen. Dann als „Eigenschaftsname“ den Befehl

general.useragent.override

und als „String-Wert“ eine beliebige Zeichenfolge eintragen. Nach einem Neustart überschreibt Firefox die Informationen aus dem User Agent mit der eingegebenen Zeichenfolge. Ob die Änderung wirkt, lässt sich auf der Webseite http://www.browsercheck.info überprüfen. Hier steht in der Zeile „useragent“, welche Informationen der Browser an den Webseitenbetreiber übermittelt.

1 Kommentar zu „Geheim Surfen mit Firefox“

  1. Pingback: georf.de » Blog Archiv » Ausführliche Server-Statistik

Kommentarfunktion geschlossen.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top