OpenOffice meint es eigentlich nur gut: Alle in OpenOffice Writer eingegebenen Internetadressen wandelt das Programm automatisch in anklickbare Hyperlinks um. Ein Klick darauf öffnet automatisch die passende Webseite im Browser. In Briefen oder wissenschaftlichen Dokumenten sind die unterstrichenen und blau markierten Adressen aber einfach nur störend. Mit wenigen Handgriffen lassen sich die Hyperlinks wieder in normale Texte umwandeln. Hierzu mit [Strg]+[A] den gesamten Text markieren und den Befehl “Format | Standardformatierung” aufrufen.
Die Umwandlung in Hyperlinks lässt sich auch komplett ausschalten. Im Dialogfenster “Extras | AutoKorrektur” müssen hierzu im Register “Optionen” die beiden Kontrollkästchen neben “URL erkennen” ausgeschaltet werden. Ab sofort behandelt OpenOffice Writer Internetadressen wie normalen Text und lässt sie unangetastet.

4 Kommentare
  1. xPlane
    xPlane sagte:

    > noch einfacher wäre Strg+M
    Das steht übrigens für Format > Standardformatierung
    ist also im Grunde auch nur dasselbe …

  2. DustMan
    DustMan sagte:

    es geht noch einfacher… text markieren, rechtsklick drauf und standardformatierung auswählen 🙂

  3. Sarah
    Sarah sagte:

    Vielen vielen dank für diesen kurzen Hilfe-Text. Ich bin hier an meinen Hyperlinks verzweifelt!!!!

    Mein Freund war da auch zu doof für!Bzw. gab sich keine Mühe!

    Sarah

Kommentare sind deaktiviert.