schieb.de > Tipps > Die Patronensperre bei Canon-Druckern umgehen

Die Patronensperre bei Canon-Druckern umgehen

13.08.2008 | Von Jörg Schieb

Tipps

Fremdpatronen in Canon-Druckern und -Multifunktionsgeräten zu verwenden, ist gar nicht so einfach. Das Problem: Die Originalpatronen sind mit speziellen Chips ausgestattet, die den Einsatz fremder Tinte verhindern sollen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick lässt sich die Patronensperre aber umgehen.

Zuerst muss der Erkennungschip von der Originalpatrone gelöst werden. Das geht am besten mit einem schmalen Schlitzschraubenzieher. Den Chip anschließend mit einem Tropfen Sekundenkleber auf den leeren Chip-Platz der Fremdpatrone anbringen. Sitzt der Chip an der richtigen Stelle, wird die Fremdpatrone problemlos vom Drucker erkannt.

Dabei unbedingt beachten: Beim Einsatz vom Fremdtinte erlischt automatisch die Garantie. Kommt es zu einem Defekt und wird der Drucker mitsamt der Fremdtinte an den Kundendienst geschickt, kann der Hersteller die Garantiereparatur ablehnen.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter:

Kommentarfunktion gesperrt.