schieb.de > Tipps > Die Sichtbarkeit im ICQ-Netzwerk anpassen

Die Sichtbarkeit im ICQ-Netzwerk anpassen

14.08.2008 | Von Jörg Schieb

Tipps

Sichtbar oder nicht? Vor dieser Frage stehen viele ICQ-Nutzer, wenn sie zwar online sind, aber nicht durch ICQ-Anrufe und -Chats belästigt werden möchten. Das Problem: Wer seinen Status auf „Unsichtbar“ setzt, ist für niemanden mehr erreichbar. Auch nicht für Geschäftspartner oder die besten Freunde. Die gute Nachricht: Mit einem Trick lassen sich Ausnahmen definieren. Damit bleibt man trotz Unsichtbarkeit weiterhin für ausgewählte ICQ-Mitglieder erreichbar.

Das Ganze funktioniert über die Datenschutzlisten, die über den Befehl „Hauptmenü | Optionen | Datenschutzliste“ erreichbar sind. Für alle Benutzer, bei denen die Option „Sichtbar“ aktiviert ist, hat der Unsichtbarkeitsmodus keine Auswirkung; der eigene Account wird bei den jeweiligen ICQ-Nutzern auch beim Aufsetzen der Tarnkappe als online angezeigt. Auch der umgekehrte Weg ist möglich. Ist das Kontrollkästchen „Unsichtbar“ angekreuzt, ist man für die jeweiligen Nutzer nie erreichbar – egal, welcher ICQ-Status gewählt wird.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter:

Kommentarfunktion gesperrt.