Für die schnelle Recherche zwischendurch hat sich Wikipedia als Standard-Nachschlagewerk etabliert. Zum Nachschlagen wird meist ein Browserfenster geöffnet, die Adresse http://www.wikipedia.de eingetippt und die Suchanfrage gestartet. Bei Mac OS X geht’s sogar ohne Browser, denn im Programm „Lexikon“ ist die Wikipedia-Enzyklopädie bereits eingebaut.

So klappt die Wikipedia-Suche auch ohne Browser: Einfach das Programm „Lexikon“ starten, auf „Wikipedia“ klicken und den Suchbegriff eingeben. Ein Doppelklick auf einen Treffer blendet sofort den passenden Wikipedia-Artikel ein. Das ist praktisch, funktioniert aber nur mit einer bestehenden Internetverbindung, da die Wikipedia-Daten „live“ aus dem Internet ins Lexikonprogramm kopiert werden. Ohne Internetverbindung bleibt nur die normale Lexikonsuche im Dictionary und Thesaurus.