Per Rechtsklick auf ein Symbol in der Taskleiste – etwa den Windows Media Player – zeigt Windows 7 eine Auswahl der am häufigsten geöffneten oder abgespielten Dateien. Was Viele nicht wissen: Mit einem Trick kann jeder selbst festlegen, welche Dateien in der Liste erscheinen und welche nicht.

Um die Liste der am häufigsten verwendeten Dateien anzupassen, mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Taskleiste klicken und den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen. Ins Register „Startmenü“ wechseln und das Häkchen bei „Zuletzt geöffnete Elemente im Startmenü und in der Taskleiste speichern und anzeigen“ entfernen. Die Änderung mit OK bestätigen.

Die am häufigsten genutzten Dateien erscheinen jetzt nicht mehr in der Liste. Neue Einträge lassen sich manuell hinzufügen. Hierzu die gewünschte Datei mit gedrückter Maustaste auf eine freie Stelle des Taskleiste ziehen. Windows erkennt den Dateityp automatisch und ordnet sie dem richtigen Programm zu. Filme landen zum Beispiel im Schnellmenü des Windows Media Players, Webseiten (hier das Mini-Icon links neben der Adresse ziehen) beim Internet Explorer.

js-taskleiste-heften