Windows-7-Anwender werden bei Problemen an die Hand genommen. Im Fix-It-Tool hat das Betriebssystem für die gängigsten Probleme eine passende Lösung parat. Bei früheren Windows-Versionen gibt es die Funktion „Probleme mit Ihrem Computer beheben“ leider nicht; sie lässt sich aber nachrüsten.

Für XP- und Vista-Anwender stellt Microsoft im Internet das kostenlose Fix-It-Center zur Verfügung. Einfach die Webseite http://fixitcenter.support.microsoft.com aufrufen und auf „Jetzt ausprobieren“ und „Ausführen“ klicken, um das Gratistool zu installieren. Das Fix-It-Tool analysiert die aktuelle Rechnerkonfiguration und richtet für potenzielle Probleme automatisch die passenden Lösungen ein. Stürzt zum Beispiel der Internet Explorer ständig ab, einfach in der Zeile „Internet Explorer friert ein oder stürzt ab“ auf „Ausführen“ klicken. Ein Assistent nimmt sich dem Problem an, überprüft das System, sucht nach Ursachen und bietet passende Korrekturen an.

Fazit: Das Fixit-Center kann nicht alle PC-Probleme lösen, Anfänger und Einsteiger können damit aber auf Knopfdruck zumindest die häufigsten Fehler beheben.

Hier geht’s zum Microsoft Fix-It-Center:
http://fixitcenter.support.microsoft.com