Was Apple kann, das können wir doch schon lange – hat man sich bei Microsoft gedacht und vor drei Monaten zwei eigene Handys auf den Markt gebracht, das Kin One und das Kin Two. „Social Phones“ sollten das sein. Windows-Handys mit speziellen Funktionen für alle, die Social Networks wie Twitter, Facebook und Co. nutzen.

Nur: Das können andere Handys natürlich längst. Deshalb wollte niemand was Kin One und Two wissen. Microsoft gibt auf, hat schon nach wenigen Wochen eingesehen, dass das alles nichts bringt – und den Vertrieb der Mobiltelefone eingestellt. Die Microsoft-Handys sind damit schon wieder Geschichte. Die für Herbst geplante Einführung in den deutschen Markt ist komplett gestrichen.