Was bei einem PC richtig nerven kann, ist der Botvorgang: Bei älteren Installationen kann es eine halbe Ewigkeit dauern, also durchaus mehrere Minuten, bis der Rechner nach dem Einschalten bereit ist zu arbeiten. Ein mehrminütiger Bootvorgang – wohl für jeden eine arge Geduldsprobe.

Deshalb mag ich meinen MacBook Air: Der ist wenige Augenblicke nach dem Aufklappen startklar, zumindest wenn er im Standby-Modus war. Aber auch der offizielle Bootvorgang ist recht schnell erledigt.

Doch es geht noch schneller: Microsoft hat ein Video veröffentlich, in dem eine Microsoft-Managerin einen alten HP-Notebook in der einen Hand hält und in der anderen den Akku. Dann baut sie den Akku ein (wichtig: Der Notebook kann also nicht im Standby-Modus sein) und bootet die Maschine. Keine acht Sekunden später meldet sich Windows und man kann loslegen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=9ia3zBs42cc

Die Message ist klar: Das neue Windows 8, an dem bereits gearbeitet wird, setzt auf Tempo. Sollte es wirklich gelingen, einen handelsüblichenb Notebook derart schnell zu booten, wäre das beeindruckend. In einem Blog sind die Hintergründe erläutert, auch wie es überhaupt klappen kann, dass der Rechner so schnell bootet.