DropboxPortableAHK

Der Online-Speicher Dropbox ist eine praktische Sache. Will man allerdings unterwegs nicht jede Datei einzeln hoch- und herunterladen, muss man die passende Software auf jedem Computer installieren, den man verwendet. Einfacher geht’s, indem man Dropbox auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte einrichtet – portabel eben.

Normalerweise geht genau das aber nicht so ohne weiteres. Denn die Dropbox-Anwendung für Windows klinkt sich in das System ein. Außerdem fragt der Installations-Assistent gar nicht erst, wohin Dropbox installiert werden soll, sondern schreibt sich gleich in den AppData-Ordner.

Der Nürnberger Programmierer Nicolas Schneider hat sich des Problems angenommen. Heraus gekommen ist eine portable Version von Dropbox: DropboxPortableAHK. Sie ergänzt, was Dropbox selbst nicht bietet, fragt so zum Beispiel nach dem Speicherort für das Programm und die zu synchronisierenden Daten. So lässt sich das Tool bequem auf einem USB-Stick einrichten und überall hin mitnehmen. Ändert sich der Laufwerkbuchstabe, etwa weil Sie den USB-Stick an einem fremden Computer anschließen, bemerkt DropboxPortableAHK die Änderung automatisch und passt die Konfiguration an.

  1. Zur Einrichtung laden Sie das kostenlose Programm von nionsoftware.com/dbpahk herunter.
  2. Dann die geladene Datei entpacken, anschließend auf „DropboxPortableAHK.exe“ doppelklicken. Ein Assistent führt Sie durch die Einrichtung.
  3. Sind alle Schritte abgeschlossen, die gestartete Dropbox mittels des Symbols im Infobereich beenden.
  4. Schließlich den gesamten Ordner auf ein eingestöpseltes USB-Laufwerk kopieren, fertig.

DropboxPortableAHK