Zur Verwaltung von Dateien hat jedes Laufwerk ein Dateisystem. Windows unterstützt mehrere Dateisysteme, zum Beispiel FAT32 und NTFS. Welches Dateisystem wird von einem bestimmten Laufwerk genutzt? Mit dem Explorer finden Sie das leicht heraus.

Um das Dateisystem einer Festplatte oder eines USB-Sticks zu ermitteln, starten Sie als Erstes den Windows-Explorer (Windows 8: Datei-Explorer). In Windows XP markieren Sie den Eintrag „Arbeitsplatz“, sonst klicken Sie auf „Computer“.

Nun folgt ein Rechtsklick auf das Laufwerk, für das Sie sich interessieren. Aus dem Kontextmenü rufen Sie den Eintrag „Eigenschaften“ auf. Im nun angezeigten Dialogfeld lässt sich nicht nur das bei der Formatierung verwendete Dateisystem des Datenträgers ablesen, sondern auch weitere Angaben, zum Beispiel, wie voll das Laufwerk ist.

laufwerk-eigenschaften-dateisystem