Viele Programme, die Sie aus dem Internet herunterladen, werden in Form von ZIP-Archiven angeboten. Meist lassen sie sich aber nicht sofort installieren, sondern wollen erst entpackt werden. Einfacher geht’s, wenn Sie das Packprogramm IZArc verwenden.

Ist IZArc (kostenloser Download unter www.izarc.org) installiert und mit dem Dateityp *.zip verknüpft, genügt ein Doppelklick auf das heruntergeladene Archiv. Danach klicken Sie oben in der Symbolleiste von IZArc auf den „Installieren“-Knopf. Das Programm entpackt dann automatisch alle Dateien aus dem Archiv in einen temporären Ordner. Anschließend wird das Setup gestartet.

Sobald die Installation abgeschlossen ist, rufen Sie das IZArc-Fenster wieder in den Vordergrund und bestätigen per Klick auf „OK“, dass die temporären Dateien wieder gelöscht werden können. Bequemer geht’s wirklich nicht.

4 Kommentare
  1. Holger Gundlach
    Holger Gundlach sagte:

    CHIPonline schrieb dazu am 03.08.2012
    „Hinweis: Während der Installation wird einiges an Zusatzsoftware mitgeliefert, ohne die sich IZArc nicht installieren lässt. So etwas geht in unseren Augen überhaupt nicht, Punktabzug! Wir empfehlen stattdessen die Open-Source-Alternative 7-Zip zu verwenden.
    Fazit: IZArc ist an sich ein sehr gutes Tool, das allen Ansprüchen eines Packprogramms gerecht wird. Die Installer-Variante können wir allerdings aus oben genannten Gründen nicht empfehlen, besser macht’s die Portable-Version IZArc2Go.“

  2. Nubira
    Nubira sagte:

    „Ist IZArc (kostenloser Download unter ) installiert……“
    Unter welchem Link bitte? Da ist nämlich keiner!

  3. J.M.
    J.M. sagte:

    IZArc entpackt die Dateien ja. So werden sie auf jeden Fall immer auf Viren geprüft, wenn ein Antivirus-Programm installiert ist.

Kommentare sind deaktiviert.