Ist eine Excel-Arbeitsmappe auf einem Netzlaufwerk gespeichert und Sie bearbeiten sie, erscheint beim Öffnen der Datei von einem anderen PC immer erst ein Warnhinweis. Wollen Sie die Daten in der Tabelle sowieso nur lesen, aber nicht ändern, können Sie die Datei auch gleich schreibgeschützt öffnen.

Um eine Excel-Tabelle schreibgeschützt zu öffnen, erstellen Sie am besten eine passende Verknüpfung. Das geht in Windows 8.1 wie folgt:

  1. Öffnen Sie im Explorer den Ordner „C:\Programme\Microsoft Office\Office <Version>“.
  2. Jetzt ziehen Sie die Datei „excel.exe“ mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops. Im Kontextmenü wählen Sie dann „Verknüpfungen hier erstellen“.
  3. 3.  Rufen Sie nun die Eigenschaften der Excel-Verknüpfung auf dem Desktop auf, und ergänzen Sie den Parameter /r sowie den Pfad zur Excel-Tabelle, die schreibgeschützt geöffnet werden soll. Das Ganze sieht etwa so aus (in einer Zeile):
    "C:\Program Files\Microsoft Office\Office15\EXCEL.EXE" /r "D:\EineMappe.xlsx"
  4. Nach Bestätigung per „OK“ öffnet die neue Verknüpfung die Excel-Tabelle im schreibgeschützten Modus.

excel-tabelle-schreibgeschuetzt-verknuepfung