Das vor einigen Tagen wegen Problemen zurückgezogene Microsoft-Sicherheitsupdate wird jetzt wieder über Windows Update verteilt, nachdem die Fehler behoben wurden.

Der Patch, Teil des August-Patchdays, war verschiedentlich die Ursache für Fehler beim Starten des Computers sowie Bluescreens, weswegen das Windows-Team das Update aus den automatischen Updates zurückgezogen hatte.

Für das Kernel-Mode-Sicherheitsupdate KB2982791 wurden insgesamt drei Probleme bekannt, wie zum Beispiel das Sperren des Zugriffs auf den Schriftarten-Ordner in Windows, die falsche Darstellung von Systemschriften in Windows 8, 8.1, 8.1 RT und Server 2012 R2. Insgesamt sollen laut Aussage eines Microsoft-Mitarbeiters aber nur rund 0,01 Prozent aller Windows-Nutzer von einem dieser Fehler betroffen gewesen sein.

Nachdem diese durch das Update verursachten Fehler angegangen wurden, wird der Patch jetzt erneut veröffentlicht, und zwar unter einer neuen KB-Nummer, KB2993651. Microsoft empfiehlt, dass Benutzer, die das vorherige Update installieren konnten, es wieder entfernen sollten.

Interessanterweise erwähnt die Microsoft-Supportwebseite immer noch die Probleme, die mit der Anzeige von Systemschriften zusammenhängen. Das bedeutet, Microsoft hat nur die System-Abstürze und Hochfahr-Fehler beseitigt.

microsoft-ms14-045