Wenn Sie eine App oder ein Programm eigentlich noch verwenden wollen und sie nur aus Platzgründen deinstallieren wollen, dann gibt es vielleicht eine Lösung: Haben Sie einen SD-Karten-Slot, eine SD-Karte und darauf noch Platz? Dann verschieben Sie die App einfach von der Festplatte auf die SD-Karte! Wir zeigen Ihnen, wie!

Klicken Sie auf Einstellungen > Apps > Apps und Features und suchen Sie die App in der Liste, die Sie verschieben wollen. Klicken Sie sie an, dann aber statt auf Deinstallieren auf Verschieben. Windows 10 zeigt Ihnen nun alle Laufwerke an, auf die Sie die App verschieben können. Wählen Sie das Laufwerk und dann Verschieben. Nach kurzer Zeit ist die App von der Festplatte gelöscht (und ihr Speicher freigegeben), die App ist aber ganz normal über ihren Link im Startmenü startbar.

Das funktioniert allerdings leider bei Desktop-Apps nicht. Bei diesen finden Sie in den Windows 10-Einstellungen die Option zum Verschieben gar nicht. Das liegt daran, dass deren Installation über separate Installer, also Programme des Herstellers, stattfindet. Dabei werden oft deutlich mehr Dateien und Änderungen in der Registry vorgenommen als bei Apps.

Wenn aber die Entscheidung das Löschen des Programms ist, weil der Speicher auf der internen Festplatte unbedingt freigeräumt werden muss, dann sollten Sie dieses Vorgehen einmal probieren. Das funktioniert nur, wenn es keine Konfigurationsdateien gibt, in denen der Speicherort auf der Festplatte fest hinterlegt ist. Hier hilft nur Ausprobieren.

Suchen Sie über den Explorer unter C:\Programme (alternativ auch Program Files oder Programme (X86)) den Ordner des Programms heraus.

Verschieben Sie diesen Ordner von der Festplatte auf die Speicherkarte. Wichtig zu wissen: Wenn Sie das per Drag and Drop, also durch Ziehen mit der Maus machen, dann legt der Explorer eine Kopie auf der Speicherkarte an. Um den Speicher auf der Festplatte freizugeben, müssen Sie das Verzeichnis dort manuell löschen!

Öffnen Sie nun den Ordner und suchen Sie die Programmdatei. Diese hat meist die Erweiterung .EXE und einen Namen, der dem des Programms ähnlich ist. Oft finden sich in einem Ordner mehrere EXE-Dateien. Wenn Sie unsicher sind, dann versuchen Sie eine nach der anderen durch einen Doppelklick zu starten, bis Sie die richtige gefunden haben.

Auf die klicken Sie dann mit der rechten Maustaste und dann auf An „Start“ anheften. Schon haben Sie einen Eintrag im Startmenü und können das Programm daraus starten.