Reisepass

Die Beantragung eines Visums muss nicht schwierig sein. Immer mehr Länder akzeptieren E-Visa, die Sie schnell und einfach online beantragen können.

Auch Reisedokumnte werden zunehmend digital. Wir bekommen einen digitalen Impfpass in Europa – und auch Visa lassen sich heute in vielen Ländern bereits digital beantragen und ausstellen. Was den Ablauf und das Handling deutlich vereinfachen helfen.

Digitale Visumbeantragung bereits in 41 Ländern möglich

Während man früher noch persönlich zum Konsulat oder zur Botschaft gehen musste, um ein Visum zu beantragen und es in den Pass einkleben zu lassen, werden seit 2019 elektronische Anträge in nicht weniger als 41 Ländern akzeptiert, und es kommen immer mehr Länder hinzu. Das erspart allen Reisenden eine Menge Ärger, denn eine Beantragung ist jetzt einfach und schnell online zu erledigen. Diese moderne Art der Beantragung eines Visums hat eine Menge Vorteile.

Erteilung eines elektronischen Visums

Der erste Schritt im Visumantragsverfahren ist das Ausfüllen des Antragsformulars für das jeweilige Reiseziel. Wenn Sie alle Informationen zur Hand haben, dauert es in den meisten Fällen nicht länger als zehn Minuten, um Ihren Daten einzutragen. Mit dem Formular gibt’s die Möglichkeit auch ein Visum für bis zu neun weitere Mitreisende gleichzeitig zu beantragen.

Im ersten Teil des Formulars füllen Sie Ihre Kontaktdaten, Reisedaten und Reisepassdaten aus und beantworten Sie Fragen zu Ihrem Hintergrund. Wenn Sie eine dieser Hintergrundfragen nicht mit “Nein” beantworten können, ist es nicht möglich, ein e-Visum zu beantragen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie Ihre Reisepläne absagen sollten. In den meisten Fällen können Sie ein traditionelles Visum beantragen. Bevor Sie Ihren Antrag durchführen können, wird Ihnen eine Kontrollseite angezeigt.

Prüfen Sie die eingegebenen Daten sorgfältig. In manchen Fällen muss dem Visumantrag ein Passfoto, ein Scan des Reisepasses oder eine Visitenkarte beigefügt werden. Achten Sie darauf, dass Ihr Foto scharf, aktuell und in Farbe angereicht wird und, im Falle eines Passfotos, dass Sie darauf nicht lächeln. Wenn alle Felder ausgefüllt sind, kann die Zahlung ohne Transaktionskosten mit fast allen gängigen Online-Zahlungsmethoden, wie Sofortüberweisung, GiroPay, eps-Überweisung, PayPal oder Kreditkarte, von Visa, Mastercard oder American Express, beglichen werden.

Bei einigen Zielen ist es ratsam, mehr Zeit für das Verfahren einzuplanen. Einwanderungsbehörden von Ländern, die eine strengere Visapolitik anwenden, können Sie um zusätzliche Informationen über Ihren Arbeitgeber, ein Ankunfts- und Abreisedatum, Ihren Wohnort und eine Einverständniserklärung bitten. Auch die Einwanderungsbehörden von Ländern wie Indien und Vietnam fragen explizit nach dem Ankunfts- und Abreiseort, da nicht alle zugelassen werden. Prüfen Sie daher vor der Antragstellung immer, ob Sie mit einem elektronischen Visum Indien an Ihrem Ankunftsort einreisen dürfen.

Erteilung des elektronischen Visums

Nachdem Sie das Antragsformular ausgefüllt haben und die Einwanderungsbehörde die Genehmigung aufgrund der eingereichten Dokumente und Daten erteilt hat, erhalten Sie diese immer per E-Mail. Das e-Visum können Sie dann als Ausdruck mit auf Ihre Reise nehmen.

Die Tatsache, dass Ihnen das Visum erteilt wurde, bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass Sie in das Land zugelassen werden. Wenn Ihre Angaben nicht mit denen übereinstimmen, die der Einwanderungsbehörde bekannt sind, oder wenn Sie die Angaben nicht wahrheitsgemäß ausgefüllt haben, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Visum für ungültig erklärt wird, auch wenn Sie schon ein Visum erhalten haben.

Verschiedene Visumtypen

Das e-Visum hat verschiedene Namen und Typen. Das e-Visum für Indien gibt es zum Beispiel als eTourist Visum, eBusiness Visum und eMedical Visum. Bitte beachten Sie, dass für eine elektronische Beantragung Bedingungen bezüglich des Reisezwecks und Ihres Reisepasses gelten. Auch das e-Visum selbst hat Einschränkungen, wie z.B. die Gültigkeit und die maximale Aufenthaltsdauer. Es hängt auch von Ihrem Reiseziel ab, ob ein E-Visum ausreicht oder ob Sie einen physischen Stempel in Ihrem Reisepass benötigen. Prüfen Sie daher vor der Abreise, ob ein elektronisches Visum in Ihrer Situation eine Option ist.

Wenn Sie schnell ein Visum benötigen, ist es möglich, gegen einen Zuschlag von 17,50 Euro einen Eilantrag zu stellen. Der Antrag wird dann mit Priorität bearbeitet. Eilanträge für das Visum für Indien werden zum Beispiel im Durchschnitt nach drei Tagen genehmigt.