Wer Windows XP nach einem Systemcrash neu installiert, muss es in der Regel neu aktivieren. Nach zweimaliger Aktivierung über das Internet ist das nur noch per Telefon möglich. Eine mühsame Prozedur, bei der sich die Kunden investigatorische Fragen von Microsoft-Mitarbeitern gefallen lassen müssen. Dabei lässt sich die Reaktivierung umgehen.

Dazu muss lediglich aus dem Verzeichnis C:Windows\System32 die Datei WPA.DBL auf ein sicheres Medium kopiert werden, etwa auf Diskette. Am einfachsten geht das mit Datei > Senden an. Muss Windows XP später neu installiert werden, einfach die Sicherungskopie der WPA-Datei zurück ins System32-Verzeichnis kopieren, und es erfolgt keine Aufforderung zur Reaktivierung.

Siehe auch:

www.windows-aktivierung.de

www.xp-aktivierung.de