Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Kostenlos: Google Maps im Lite-Modus nutzen

Wer am Mobilgerät oder bei langsamem Internet möglichst wenig Daten übertragen will, für den ist die normale Version von Google Maps eigentlich nicht geeignet. Denn der Dienst wird dadurch sehr langsam. Mit dem Lite-Modus wird das anders.

Kostenlose Alternative zu Google Earth

Google Earth ist das Standardprogramm, wenn es um die 3D-Darstellung des Globus und das virtuelle „Anfliegen“ von Orten geht. Es muss aber nicht immer Google sein: Das KDE-Projekt hat ein vielseitiges Alternativ-Programm veröffentlicht, das sich kostenlos herunterladen lässt.

Wo auf der Welt...? Ein Google Earth Puzzle

Google Earth ist für so manches gut. Mit dem virtuellen 3D-Flug über den Globus kann man nicht nur jeden Flecken der Erde erkunden, sondern auch optimal den Urlaub vorbereiten und vieles andere mehr. Manche nutzen Google Earth aber auch zur Unterhaltung. Sie suchen nach besonders ungewöhnlichen Bildern aus der Luft - oder starten ein kleines Rätsel, eine Art Google Earth Puzzle: Welcher Landstrich ist hier zu sehen? Das soll man rausfinden...

Google Earth fürs iPad erschienen

Google hat eine neue Version von Google Earth veröffentlicht, die für iOS optimiert wurde. Die Version 3.0.0 unterstützt das iPad von Apple vollständig. Frühere Versinen von Google Earth waren auf dem iPad zwar auch lauffähig, doch erst mit der dritten Generation läuft die App native.

Google Maps jetzt auch mit 3D-Ansichten

Googles Online-Kartendienst Google Maps ist um eine interessante Funktion erweitert worden: Ab sofort kann man sich in Google Maps auch interaktive 3D-Ansichten anschauen, wie man sie von Google Earth kennt. Der Benutzer kann Orte anfliegen, stufenlos zoomen, die Karte kippen, Zusätze wie Gebäude oder Bergmassive laden und vieles andere mehr. Im Grunde wurde Google Earth in Google Maps integriert: Ab sofort muss man nicht mehr zwingend Google Earth laden und starten, um Google Earth benutzen zu können. Google Earth funktioniert jetzt auch im Browser.

Google Earth soll Livebilder bekommen

Google Earth könnte schon bald Livebilder enthalten: Forscher vom Georgia Institute of Technology tüfteln an einem System, das Google Earth mit Liveelementen anreichert. Da tauchen dann Fußgänger und Fahrzeuge in Google Earth auf - eben live.

Apollo Google: Virtuelle Mondlandung am PC

Auch Google feiert das 40-jährige Jubiläum der ersten Mondlandung - auf seine Art: Google stellt den Benutzern dieser Tage eine Fülle von Informationen und Bildern zur Verfügung. Wer mag, kann zum Beispiel am eigenen PC erkunden, an welcher…

Mit Google Earth virtuell auf Fernwanderwegen pilgern

Lust auf eine Wandertour? Bevor es auf Schusters Rappen durch Wald und Wiesen geht, lohnt ein Blick auf die Google-Earth-Landkarte. Viele beliebte Wanderwege lassen sich vorab mit Google Earth virtuell abwandern. Da kann man schon vorher sehen, über welche Berge es geht, was es zu sehen gibt und wo man abseits der Strecke am besten übernachtet.