Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Privatsphäre in Office beachten

Word, Excel und Powerpoint merken sich, wer ein Dokument angefertigt und bearbeitet hat. Was als praktischer Service gedacht ist, kann auch zur Peinlichkeit werden. Schließlich muss nicht jeder wissen, wer der Urheber eines Dokuments ist.

Computerviren austricksen

Manche Computerviren wie Badtrans müssen nicht mal aufgemacht werden: Sie schlagen schon dann zu, wenn die automatisch Vorschau in Outlook versucht, den Inhalt der E-Mail zu präsentieren. Das lässt sich verhindern.

Daten wegschließen

Mit einem Trick lassen sich auch mit der weit verbreiteten Windows XP Home Edition Daten sicher wegschließen, so dass sie nicht jeder ohne weiteres einsehen kann. Eine Art Datentresor.

Palm Pilot sperren

Palm Pilots verraten jedem, was sie gespeichert haben. Wer das verhindern möchte, sollte die Daten wegschließen und ein Zugangskennwort vereinbaren. Dazu in der Systemfunktion hinter „Sicherheit“ das gewünschte Kennwort eintragen.

Kostenloser Virenschutz

Über 53.000 Computerviren tummeln sich im Netz. Genug gute Gründe, den Rechner regelmäßig auf Virenbefall zu untersuchen.

Sicherheitskopien von CDs

Nicht jede CD lässt sich ohne weiteres kopieren - auch wenn das zu privaten Zwecken ausdrücklich erlaubt ist. Manche Hersteller versehen ihre CDs mit einem verzwickten Kopierschutz, dem nicht jedes Kopierprogramm gewachsen ist.

Vorsicht, Systemwiederherstellung

Windows Me und Windows XP verfügen über eine Funktion, die der Systemsicherheit dient: Mit Hilfe der Systemwiederherstellung lässt sich jederzeit die aktuelle Konfiguration sichern und bei Bedarf auch wieder herstellen.

Dokumente erst speichern, dann bearbeiten

Wird ein Dokument per E-Mail verschickt, muss der Empfänger nur doppelt darauf klicken, um es bearbeiten zu können. Besser ist jedoch, das Dokument erst auf der Festplatte zu speichern - das hilft Probleme zu vermeiden.

Eigene Dateien verschieben

Das Verzeichnis Eigene Dateien ist Heimat für Datendateien jeder Art. Normalerweise ist der Ordner Eigene Dateien auf Laufwerk C gespeichert. Wer aus Sicherheits- oder Platzgründen auf ein anderes Laufwerk ausweichen möchte, muss Windows das lediglich mitteilen.

Sicherheit kostet Speicherplatz

Auf Computern mit kleiner Festplatte nimmt die automatische Systemwiederherstellung von Windows ME und XP so viel Speicherplatz in Anspruch, dass das System dadurch oft spürbar langsamer läuft. Zum Glück lässt sich der Speicherhunger der Funktion beschränken.

Passwortabfrage ohne Schutz

Ist in Windows die Passwortfunktion aktiviert, erscheint nach dem Rechnerstart eine Dialogbox. Was viele nicht wissen: Die Passwortabfrage bietet keinerlei Sicherheit.

Mit Hightech auf Reisen

Kaum ein Geschäftsreisender möchte heute noch ohne Notebook und Handy unterwegs sein. Doch wer eine lange Reise antritt, sollte sich möglichst gut vorbereiten...

Sicher ist sicher: Passwörter

Passwörter sind wie Schlüssel: Wer sie offen herum liegen lässt, handelt grob fahrlässig. Deshalb am besten gar nicht notieren. Falls doch, an einem sicheren Ort verwahren und ganz sicher nicht Passwort drüber schreiben.

Regelmäßig Daten sichern

Verantwortungsvolle Computerbenutzer sichern wichtige Date regelmäßig. Doch der Zeitaufwand ist groß, deshalb vergessen viele das Backup. Mit ein bisschen Organisation gehen Sicherheitskopien aber ganz leicht von der Hand.

Auf Nimmerwiedersehen

Zugegeben: Das Nachfragen ist zwar sinnvoll, kann sich aber auf Dauer als ganz schön lästig erweisen. Gemeint ist die Sicherheitsabfrage, die immer dann erscheint, wenn Dateien gelöscht werden sollen.

Vista-Warnmeldungen abschalten

Windows Vista hat in Sachen Sicherheit einen großen Schritt nach vorne gemacht. Bei Korrekturen an den Systemeinstellungen erscheint zunächst ein Dialogfenster, das dem Benutzer eine Bestätigung abverlangt. Diese Sicherheitsabfrage lässt sich abschalten.

Surfen mit Firefox und Co.

Würmer, Spyware, Hackattacken – immer mehr Computerbenutzer sind aufgrund ständig wachsender Bedrohungen aus dem Internet verunsichert. Fast immer ist Microsofts Internet Explorer Ziel der Attacken. Da lohnt ein ernsthafter Blick auf kostenlose Alternativen wie Mozilla oder Firefox.

Microsoft Office 2003 Service Pack 1

Das kostenlos erhältliche Office Service Pack 1 verspricht Anwendern von Microsofts Büroprogrammen mehr Sicherheit und einige zusätzliche Funktionen.