schieb.de > Tipps > Die Breite der Firefox-Tabs anpassen

Die Breite der Firefox-Tabs anpassen

31.05.2007 | Von Jörg Schieb

Tipps

Dank „Tabbed Browsing“ lassen sich in Firefox problemlos mehrere Webseiten gleichzeitig anzeigen und verwalten. Für jede neu geöffnete Webseite gibt es dann eine eigene Registerkarte, über die sich die Webseite jederzeit ansteuern lässt. Die Tabs haben eine Breite von mindestens 100 Pixeln. Ein normales Firefox-Fenster bietet damit Platz für sechs bis sieben Register. Sind mehr Tabs geöffnet, wird es eng in der Tableiste. Firefox blendet dann am rechten Rand eine Scrollleiste ein.

Eine kleine Änderung in der Konfigurationsdatei sorgt für mehr Übersicht. Denn wer mag, kann die Mindestbreite der Tabs beliebig verringern. Bei kleineren Tabs haben deutlich mehr Register in der Tableiste Platz. Dazu in der Adressleiste zunächst folgenden Befehl eingeben:

about:config

Firefox präsentiert nun eine Übersicht mit Konfigurationseinstellungen. Hier nach dem Eintrag „browser.tabs.tabMinWidth“ suchen, doppelt anklicken und die gewünschte Mindestbreite eintragen. Mit einer Breite von 50 Pixel passen zum Beispiel doppelt so viele Register in die Tableiste. Auch der Wert 0 ist möglich. Dann macht Firefox die Tabs bei Bedarf so klein, dass nur noch das jeweilige Favicon (das Icon der Webseite) im Tab zu sehen ist.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


Kommentarfunktion gesperrt.