schieb.de > Tipps > Windows 7, Vista, XP: Neue Desktopsymbole einrichten

Windows 7, Vista, XP: Neue Desktopsymbole einrichten

28.12.2009 | Von Mirko Müller

Tipps

Die Desktopsymbole für Papierkorb, Arbeitsplatz oder Eigene Dateien sehen auf allen Rechnern gleich aus. Ganz schön langweilig. Wer es individueller mag, kann aus dem Web neue Windows-Symbole herunterladen und installieren. Das geht ganz einfach.

Eine schöne Symbolsammlung gibt es auf der Webseite http://www.iconarchive.com. Hier die gewünschten Icons als .ico-Datei herunterladen und auf der Festplatte speichern. Dann mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken und bei Windows XP den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen und im Register „Desktop“ auf „Desktop anpassen“ klicken. Bei Windows Vista und 7 geht’s per Rechtsklick und „Anpassen | Desktopsymbole ändern“.

Im nächsten Fenster das Symbol aussuchen, das ausgetauscht werden soll und dann auf „Anderes Symbol“ klicken. Anschließend auf „Durchsuchen“ klicken und zum Ordner wechseln, in dem sich die heruntergeladene ICO-Datei befindet. Das Wunschsymbol markieren und mit „Öffnen“ sowie „OK“ bestätigen – fertig ist der Icontausch.

Hier gibt’s schöne Desktop-Icons:
http://www.iconarchive.com


Kostenlosen Newsletter abonnieren




NEU: schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


Ein Kommentar to “Windows 7, Vista, XP: Neue Desktopsymbole einrichten”

  1. Wettig meint:

    Was soll die Anzeige 100% kostenlos ??
    Ich habe auf ein dto. Angebot für XP reagiert
    hier wie dort erscheint die Homepage von > Registy Doktor<
    "Kostenlos" ist lediglich der Download, wobei User ohne Flatraten sicher die Downloadzeit ( ich glaue es werden auf dem Registerfeld Download in der 1. Sekunde fast mehr als sieben Stunden angezeigt, obwohl dieser Download – mit ca´fünf Minuten auch noch lang genug –
    deutlich kürzer ist.
    Hat man gedownt, danach installiert … kann man lediglich scannen
    Man erhält betreff der Registry dann Anzeigen, daß man sich wundert, warum der PC überhaupt noch läuft. Auch dann, wenn man die Festplatte gerade formatiert und das BS-Programm gerade neu installiert hat.
    Habe so einen Vorgang realisiert. Obwohl nur das BS-System(XP) auf der gerade formatierten Platte waren, sollten etwas 150 Fehler drauf sein.
    Ich denke, daß der Programmier entweder die angezeigten Fehler selbst manipuliert und unbedarfte User zum Kauf seines Programms animieren will.

    Will man das Registry-Programm dann nutzen, muß man sich registrieren. Will man sich registrieren, darf man vorher ca´ 40.oo US$ (Dollar) berappen. No Money – no Key — no Key – no Money

    Das zweite Problem, wenn man nicht kaufen will, deinstalliert man. Verblüfft stellt man dann fest, daß einige, mehrere Dateien des RegistyDoktors auf dem PC und aktiv bleiben. Es dauert eine Weile , bis man hoffentlich alles gefunden un paralysiert hat
    Ich habe, entnervt, nochmal formatiert.
    Wie dieses Programm dann real arbeitet, wenn es korrekt installiert ist, weiß ich natürlich nicht (for this- no money) aber man sollte frühestens dann downloaden und frühestens dann installieren, wenn man tatsächlich kaufen will.

Kommentieren