Wer nicht mit einer optischen, sondern mit einer mechanischen Maus arbeitet, sollte das Innenleben des kleinen Nagers regelmäßig reinigen. Denn im Bauch der Maus sammelt sich mit der Zeit einiger Schmutz, der die Einsatzfähigkeit des Zeigegeräts entscheidend beeinträchtigen kann. Unter http://www.mauslolly.de können Mausbenutzer eine rund 2,50 Euro teure Reinigungskugel ordern, die zwar aussieht wie ein Lolly, doch ungemein praktisch ist. Denn die mit Reinigungsflüssigkeit getränkte Kugel lässt sich bequem in den Mausbauch schieben und so durch Rotation das Innere säubern. Das ist bequemer als mit einem weichen Tuch und funktioniert mit allen handelsüblichen mechanischen Mäusen.