Wer das Büropaket Microsoft Office schätzen gelernt hat, wird es schnell nicht mehr missen wollen. Das Problem: Für jeden Rechner ist eine neue Softwarelizenz erforderlich. Sollte das Budget nicht für eine zusätzliche Anschaffung ausreichen, lohnt ein Blick auf das nur rund 70 Euro teure Star Office.

Dieses Büropaket besteht unter anderem aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation sowie Grafikprogramm und lässt sich durchaus mit Microsoft Office vergleichen. Zumindest lassen sich vorhandene Dokumente übernehmen, anschauen und bearbeiten – auch in umgekehrte Richtung. Unter http://www.openoffice.org gibt es sogar eine völlig kostenlose Version der Software. Eine ideale Lösung, um einen zusätzlichen Rechner mit Office-Software auszurüsten.