Wer mit einer Digitalkamera fotografiert, hat die Qual der Wahl: Die Menüs bieten zahlreiche Optionen und Bildformate an. Zu viele, finden manche – und machen keinen Gebrauch von den zahlreichen Auswahlmöglichkeiten. Dabei sollte zumindest die Auflösung variiert werden.

Fotos, die auf jeden Fall auf einer Webseite landen oder per E-Mail verschickt werden, am besten in einer geringen Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten aufnehmen. Zum einen finden dann deutlich mehr Fotos Platz auf der Speicherkarte, zum anderen lassen sich die Bilder schneller auf den PC übertragen und weiter verarbeiten. Sind Papierabzüge geplant, unbedingt die maximal mögliche Auflösung verwenden, zumindest aber 1600 x 1200 Pixel.