Es kommt leider immer wieder mal vor: Ein Programm stürzt ab, gerät durch Fehlfunktionen ins Trudeln. Das Problem: Solche Programme wird man oft nur schwer wieder los. Denn das Anklicken des X in der rechten oberen Ecke des Fensters oder die Tastenkombination [Alt][F4] zum Beenden der Anwendung bringt meist nicht den sonst üblichen Erfolg.

In der Regel hilft in einer solchen Situation nur noch eins: Das unsanfte Entfernen des Programms aus dem Arbeitsspeicher. Dazu die Tasten [Strg], [Alt] und [Entf] gleichzeitig drücken. Dadurch erscheint der Task-Manager. In der Auswahl Anwendungen das betreffende Programm markieren und durch Klick auf Task beenden tatsächlich aus dem Speicher entfernen.