An heißen Sommertagen leidet auch der PC unter den hohen Temperaturen: Im Geräteinneren können tropische Temperaturen entstehen, die mitunter sogar zu Ausfällen des Systems führen können. Wird es zu heiß, können einzelne Bauteile sogar Schaden nehmen. Deshalb sollten PC-Benutzer ihren Rechner nicht in die direkte Sonne stellen.

Außerdem sollte um den PC herum genügend Platz sein, damit die austretende Warmluft an der Gehäuserückwand ungehindert abziehen kann. Praktisch: Das Hilfsprogramm MBM5 (Mother Board Monitor), das kostenlos unter mbm.livewiredev.com zu bekommen ist, misst auf modernen Rechnern die Temperatur von Innenraum und Prozessor und warnt rechtzeitig vor möglicher Überhitzung.