Die im Windows Explorer serienmäßig eingebaute Funktion Miniaturansicht kann lediglich gängige Bildformate auf dem Bildschirm darstellen, etwa Bilder mit der Endung .JPG oder .BMP. Wer schon mal in andere Bildformate rein schauen möchte, braucht eine Zusatz-Software wie IrfanView, die es unter http://www.irfanview.com kostenlos zum Herunterladen gibt. IrfanView beherrscht unzählige Bildformate und kann sogar mit Multimediadateien umgehen.

Praktisch ist der so genannte Batchbetrieb: Damit lässt sich mit wenigen Mausklicks eine beliebig lange Liste von Dateien komfortabel umbenennen oder in ein anderes Format oder eine andere Bildgröße konvertieren. Eine Funktion, die viele Kaufprogramme vermissen lassen.