Windows rekonstruieren

Die Schreckensvision jedes PC-Benutzers: Nach dem Einschalten bleibt das System hängen oder Windows startet nicht richtig. Wenn so etwas passiert, ist meistens kurz vorher ein neues Programm installiert, eine Software entfernt oder ein neuer Gerätetreiber eingerichtet worden. Kurz: Die Konfiguration wurde verändert.

Benutzer von Windows NT, 2000 und XP halten in solchen Fällen einen praktischen Joker in der Hand: Auf Wunsch kann Windows in der jeweils letzten zuverlässig funktionierenden Konfiguration starten. Dazu muss allerdings der Rechner neu gestartet werden. Gleich nach den üblichen Meldungen des BIOS die Taste [F8] drücken und im anschließenden Menü die Funktion Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration auswählen. Windows merkt sich, welche Konfiguration tadellos funktioniert und startet diese nun automatisch.