Gewöhnliche Röhrenmonitore kommen mit jeder Bildauflösung klar. Schlimmstenfalls muss der Benutzer ein paar Einstellungen vornehmen. Bei flachen TFT-Bildschirmen sieht das anders aus. Für sie gibt es eine optimale Bildauflösung, in der alles scharf und akkurat erscheint. Wählt man eine andere Auflösung, entstehen hässliche Treppeneffekte, das gesamte Bild erscheint unscharf.

Hintergrund: TFTs besitzen für jeden Bildpunkt ein separates Pixel. Wird eine andere als die Standardauflösung verwendet, muss der Monitor die zusätzlichen Punkte simulieren . was zu Unschärfen führt, vor allem bei Schrift. Aus diesem Grund sollten TFT-Bildschirme wenn möglich nur in ihrer optimalen Auflösung betrieben werden.