Der als USB bekannte Universal Serial Bus wird immer populärer. Fast alle Zusatzgeräte lassen sich heute per USB an den Rechner anstöpseln und so mit wenigen Handgriffen ins System integrieren. Manche Geräte sind allerdings regelrechte Energiefresser. Sie beziehen die Betriebsenergie aus dem USB-Anschluss und sind deshalb darauf angewiesen, dass ausreichend Energie bereit steht. Webcams zum Beispiel.

Werden solche Geräte nicht an einem USB-Steckplatz direkt im PC angeschlossen, sondern an einer USB-Steckdosen in Tastatur oder Monitor, funktionieren sie oft nicht. Denn dort müssen USB-Hubs die verfügbare Energie auf alle Steckdosen gleichmäßig verteilen. Lösung: Die energiehungrigen Geräte wahlweise direkt an den PC anschließen oder . falls es Platzprobleme geben sollte – einen USB-Hub kaufen, der über eine eigene Stromversorgung verfügt.