Windows ergänzt Sinnbilder und Symbole gewöhnlich um einen erläuternden Text, der unmittelbar darunter erscheint. Dabei sind viele Symbole eigentlich aussagekräftig genug und bedürfen keiner weiteren Erläuterung. Wer bei einem Symbol auf die Unterzeile verzichten kann, klickt das Bild mit der rechten Maustaste an und wählt die Funktion Umbenennen.

Anschließend die [Num]-Taste drücken, damit der interne Num-Modus aktiv ist (der Zahlenblock wird zum Eingeben von Ziffern benutzt, nicht zur Steuerung des Cursors). Danach die Taste [Alt] betätigen und gedrückt lassen. Nacheinander auf der rechten Zahlentastatur die Ziffern [0], [1], [6] und [0] eingeben. [Alt] wieder los lassen und die Eingabe mit OK bestätigen. Das Symbol verfügt nun über ein geschütztes Leerzeichen als Unterschrift.

Wenn mehrere Symbole ohne Unterschrift auskommen sollen, muss das zweite Symbol zwei Mal das versteckte Leerzeichen erhalten, ein drittes Symbol drei Mal etc.