Tintenstrahldrucker beherrschen verschiedene Qualitätsstufen. Im optimalen Druckmodus machen selbst Fotos eine gute Figur, für Briefe reicht ein reduzierter Druckmodus, der deutlich weniger Tinte verbraucht. Allerdings ist das Umschalten zwischen den verschiedenen Druckmodi etwas mühselig und lästig, da sich die entsprechenden Optionen bei vielen Druckern in den Untiefen der Optionen verbergen. Ein guter Trick ist, für jeden Druckmodus einen separaten Drucker einzurichten.

Dazu in der Systemsteuerung unter Drucker den bereits vorhandenen Drucker einfach ein zweites Mal installieren und für die Kopie einen möglichst aussagekräftigen Namen verwenden, etwa Fotodruck. Anschließend für einen Drucker das Druckprofil hochwertige Druckqualität und für den zweiten Drucker sparsamer Druck verwenden. Später kann dann durch einfaches Auswählen des Druckers bestimmt werden, welche Druckqualität gewünscht ist.