Wer auf seiner Homepage die eigene E-Mail-Adresse veröffentlicht, etwa damit Besucher einem bequem per Mausklick eine Nachricht zukommen lassen können, sollte wissen: Spam-Versender sammeln öffentlich im Netz erreichbare Adressen, um sie mit unerwünschter Werbepost überhäufen zu können.

Durch einen Trick lassen sich E-Mail-Adressen so entstellen (maskieren), dass sie zwar korrekt auf der Webseite erscheinen und auch angeklickt werden können, für die automatischen Adressjäger aber unsichtbar bleiben. Unter www.sogehtsleichter.de/emailmaske lässt sich der kostenlose Verschleierungsservice der Firma Atrivio erreichen. Einfach E-Mail-Adresse eingeben, auf Maskieren klicken und das Ergebnis in die eigene Webseite einbauen.

2 Kommentare
  1. Jörg Schieb
    Jörg Schieb sagte:

    Stimmt leider, sogehtsleichter.de ist nicht mehr in meinem Besitz, muss mal die Artikel danach durchkämmen.

Kommentare sind deaktiviert.