Wenn der Empfänger einer E-Mail auf Antworten klickt, landet die Replik gewöhnlich postwendend im Posteingang des Absenders. Das ist normalerweise auch sinnvoll so. Doch manchmal ist genau das nicht erwünscht. Wer zum Beispiel möchte, dass der Empfänger zwar die korrekte Absenderkennung sieht, eventuelle Antworten aber ohne Umwege bei einem Mitarbeiter landen, verwendet am besten die Reply-To-Funktion des E-Mail-Verkehrs.

In diesem Fall sind Absender und Antwortempfänger zwei unterschiedliche Personen. Dazu klicken Outlook-Benutzer nach dem Formulieren der E-Mail auf Optionen und aktivieren im Bereich Übermittlungsoptionen die Option Antworten senden an. Gleich daneben lässt sich die E-Mail-Adresse des Mitarbeiters eintragen, der eventuelle Antworten erhalten soll.