Eine bestimmte Datei auf der Festplatte aufzuspüren, ist nicht immer ganz einfach. Schließlich beheimaten viele Ordner heute problemlos mehrere hundert, manche sogar mehrere tausend Dateien. Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Falls der Dateiname bekannt ist, erweist sich eine weithin unbekannter Service des Windows Explorer als ungemein nützlich: Der Datei-Manager pickt nämlich bei Bedarf ganz schnell die passende Datei heraus.

Dazu im Windows-Explorer den Ordner auswählen, der die gesuchte Datei enthält. Anschließend mit der Maus in die rechte Fensterhälfte klicken, damit sich der Cursor im Bereich mit den Dateinamen befindet. Danach die ersten Buchstaben des betreffenden Dateinamens eintippen, etwa demo, wenn nach einer Datei demo.doc gesucht werden soll.

Nach jedem Tastendruck präsentiert der Windows-Explorer die in Frage kommende Datei. Kommen mehrere Dateien in Frage, markiert der Explorer stets die erste Datei. Je mehr Zeichen des Dateinamens eingetippt werden, umso besser wird das Ergebnis. Praktisch: Dieser Trick funktioniert bei jeder Darstellungsmethode, also auch, wenn die Dateien nach Datum oder Dateigröße geordnet erscheinen. Hier erweist sich die praktische Suchfunktion als besonders nützlich.