Die meisten wollen unbedingt rein, in das kollektive Bewusstsein von Google. So ist sichergestellt, dass möglichst viele Besucher aus dem Web vorbei schauen. Aber irgendwann ist womöglich der Punkt gekommen, da ist das Langzeitgedächtnis von Google gar nicht so attraktiv, sondern eher unerwünscht. Schließlich merkt sich Google nicht nur aktuelle Webseiten, sondern legt auch ein Archiv an. Wer mag, kann sich dank Google Webseiten von früher anschauen – oder uralte Diskussionsbeiträge im Usenet durchlesen.

Wer eine Webadresse, einen Diskussionsbeitrag oder ein Bild aus der Google-Datenbank löschen möchte, kann das: Einfach http://www.sogehtsleichter.de/googleweg eingeben und die passende Option aufrufen. Beim ersten Mal ist eine Registrierung nötig. Sofern Diskussionsbeiträge aus dem Usenet gelöscht werden sollen, muss dieselbe E-Mail-Adresse verwendet werden wie damals beim Verfassen der Usenet-Nachricht. Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis der Löschauftrag durchgeführt wurde.