Bei Mobiltelefonen ist es üblich, dass automatisch die Rufnummer übermittelt wird. Der Angerufene weiß dann, wer ihn erreichen will. Diese „Rufnummernübermittlung“ ist auch bei ISDN-Anschlüssen Standard, aber auch bei den meisten neuen regulären (analogen) Festnetzanschlüssen. Es sind aber Situationen denkbar, wo diese automatische Übermittlung der Rufnummer unerwünscht sein könnte. Darum besteht die Möglichkeit, die Rufnummernübermittlung im Einzelfall abzuschalten.

Bei einem Anruf vom Festnetzanschluss die Ziffernfolge „*31#“ voranstellen, etwa: *31#0800 5678100. Für diesen einen Anruf wird die Rufnummernübermittlung abgeschaltet. Handybenutzer stellen der Telefonnummer die Ziffernfolge „#31#“ voran, also ein „#“ anstelle des „*“ an erster Stelle. Die Funktionsweise ist ansonsten dieselbe.