Windows hat ein Auge darauf, welche Dokumente (Dateien) benutzt werden. Im „Start“-Menü verbergen sich hinter dem Menü „Zuletzt verwendete Dokumente“ die genauen Dateinamen der in jüngster Vergangenheit geöffneten oder bearbeiteten Dokumente. Was am eigenen, allein genutzten PC zweifellos recht praktisch ist, kann auf fremden Rechnern oder an einem PC, den sich mehrere Benutzer teilen müssen, unerwünscht sein. Deshalb besteht die Möglichkeit, die Liste jederzeit zu löschen.

Dazu mit der rechten Maustaste auf „Start“ klicken und danach „Eigenschaften“ auswählen. Anschließend „Anpassen“ anklicken und das Register „Erweitert“ aktivieren. Mit Hilfe von „Liste löschen“ lässt sich die Liste der gemerkten Dokumente löschen. In Windows XP besteht darüber hinaus die Möglichkeit, das Auflisten der zuletzt benutzen Dokumente abzuschalten: Dazu einfach die gleichnamige Option deaktivieren.

5 Kommentare
  1. test
    test sagte:

    „… Dazu einfach die gleichnamige Option deaktivieren“
    Funzt doch spaetestens ab XP-SP2 nicht mehr!?

  2. TT
    TT sagte:

    Hallo erstmal,

    bin hier gerade spontan vorbei gesurft und habe deinen Tipp gefunden. Leider fällt mir dazu eine Ergänzung ein: XP merkt sich, auch wenn man wie du beschreibst den Menupunkt ausschaltet, immer noch die letzten Dokumentnamen.

    Sichtbar werden die z.B. wenn du beim Speichern im Standarddialog in der Auswahlleiste links (Netzwerk, Arbeitsplatz, Desktop,…) auf das oberste Icon ‚Zuletzt verwendete Dokumente‘ klickst.

    So – genug gebesserwissert. Jetzt guck ich mich hier noch ein bisschen um 😉

    CU
    TT

Kommentare sind deaktiviert.