Da Arbeitsspeicher (RAM) immer günstiger wird, rüsten manche ihren PC großzügig mit RAM aus. Doch wenn mehr als 512 MByte RAM eingebaut sind, scheint Windows Me durcheinander zu kommen. Es erscheinen häufig Fehlermeldungen, die auf “zu wenig Speicher” hinweisen – oder der PC verabschiedet sich sogar plötzlich mit einem gefürchteten “Blue Screen”. Hintergrund: Windows Me ist auf so große Speichermengen nicht eingestellt.

Erst wenn eine Korrektur in der Systemdatei SYSTEM.INI vorgenommen wurde, funktioniert alles tadellos. Dazu im “Start”-Menü die Funktion “Ausführen” aufrufen und dort “system.ini” eingeben. Anschließend sollte sich der Editor öffnen. Alternativ kann auch innerhalb des Windows-Explorer im Windows-Verzeichnis die gleichnamige Datei doppelt angeklickt werden. Anschließend unter der Überschrift “[VCACHE]” folgende Anweisung eintragen:

MaxFileCache=524288

Die Systemdatei speichern. Nach einem Neustart sollte der PC keine Probleme mehr mit dem üppigen Arbeitsspeicher haben.