Wer nicht nur eine Datei, sondern gleich eine ganze Gruppe kopieren oder verschieben möchte, bekommt vom Windows Explorer jede erdenkliche Unterstützung: Einfach im Windows Explorer die gewünschten Dateien markieren und anschließend mit einer eleganten Bewegung von der Quelle ins Ziel bugsieren (Drag and Drop). Im Ziel angekommen, einfach die Maustaste wieder los lassen.

Allzu große Sorgen muss sich niemand machen. Denn sofern dabei Dateien überschrieben werden, meldet Windows sich mit einer Dialogbox. Das ist zweifellos praktisch, hat aber auch einen Haken: Windows fragt bei jedem Problemfall erneut nach. Es gibt zwar eine „Ja, alle“-Funktion, die Windows anweist, vorhandene Dateien auf jeden Fall zu ersetzen.

Eine „Nein, alle“-Funktion wird aber nicht angeboten. Wer einmal auf „Nein“ klickt, um die im Ziel vorhandene Datei nicht zu überschreiben, muss das für jede einzelne Datei wiederholen. Ein Trick hilft weiter: Einfach beim Anklicken auf „Nein“ gleichzeitig die Taste [Shift] drücken. Dann wird aus „Nein“ ein „Nein, alle“. Windows fragt nicht mehr nach und überschreibt keine einzige Datei.