Sie haben vergessen, eine bestimmte Windows-Komponente zu installieren, oder benötigen zusätzliche Komponenten, die XP standardmäßig nicht installiert? Kein Problem: Windows XP erlaubt das nachträgliche Ändern der Konfiguration.

Klicken Sie auf die „Start“-Schaltfläche, und wählen Sie aus dem Menü den Eintrag „Systemsteuerung“. Wählen Sie nun auf die Kategorie „Software“. Klicken Sie im nachfolgenden Fenster auf die Schaltfläche „Windows-Komponenten hinzufügen / entfernen“.

In der Liste der Komponenten erkennen Sie anschließend, welche Komponenten auf Ihrem System bereits installiert sind. Erscheint vor dem Eintrag ein Häkchen, sind sämtliche Module dieser Komponenten installiert, fehlt das Häkchen, sind auch die zugehörigen Dateien nicht vorhanden. Erscheint das Häkchen grau unterlegt sind einige, aber nicht alle Komponenten installiert.

Um eine Komponente nachträglich zu installieren, klicken Sie den gewünschten Eintrag an, so dass das Kontrollkästchen mit einem Häkchen versehen ist. Möchten Sie nicht alle Elemente dieser Komponente installieren, klicken Sie auf Details, markieren die gewünschten Teilkomponenten und bestätigen mit OK. Sie können Komponenten auch wieder entfernen, indem Sie das zugehörige Kontrollkästchen deaktivieren. Windows löscht in diesem Fall die zugehörigen Dateien. Schließen Sie das Dialogfeld mit OK.