Nicht nur die Programme, die im Autostart-Ordner eingetragen sind, werden von Windows beim Start automatisch gestartet, es gibt darüber hinaus noch andere Wege, wie Programme mit dem Start des Betriebssystems aktiv werden können. Ein Beweis dafür sind die zahlreichen Symbole, die sich im Infobereich der Taskleiste befinden. Häufig kommen hier mit der Zeit immer mehr Symbole hinzu für Programme und Funktionen, die nicht unbedingt benötigt werden, die aber natürlich Rechenzeit in Anspruch nehmen.

Um die Programme zu deaktivieren, müssen Sie auf ein besonderes Systemprogramm von Windows XP zurückgreifen: Das Systemkonfigurationsprogramm. Um das Programm zu starten geben Sie unter “Start > Ausführen” “msconfig” ein. Wechseln Sie dort in das Register Systemstart und deaktivieren Sie die unerwünschten Programme. Wollen Sie die Programme wieder aktivieren, funktioniert das auf gleichem Weg.