Google NewsEs gibt so Situationen, da ärgert man sich über einen Artikel. Und wenn man Glück hat, gibt es unter dem Artikel einen “Kommentar”-Button. Dann kann man seine Meinung sagen. Aber das ist meistens nur bei Blogs der Fall… 😉 Normale Artikel werden gedruckt oder veröffentlicht, und dann bleiben sie so. Google hat sich für seinen Dienst Google News, wo bekanntlich Nachrichten und Artikel aus Hunderten Quellen zusammengetragen werden, jetzt etwas Neues einfallen lassen: Betroffene können Artikel nun online kommentieren. Also eine Art “Gegendarstellung” per Mausklick. Wenn man so will.

Aber jetzt nur nicht zu früh gefreut. Denn 1.) gibt es diese Kommentarfunktion erst mal nur in den USA, nicht bei uns. Und 2.) darf nicht jeder x-beliebige Datensurfer Kommentare schreiben, sondern nur Menschen, die betroffen sind. Als wenn sie im Artikel mehr oder weniger direkt vorkommen. Und das ist eigentlich eine ganz gute Idee. Google selbst schreibt ja keine Artikel. sondern versteht sich nur als Nachrichtensammler: Die Artikel werden aud dem Netz gefischt, gerüttelt, geschüttel, und neu geordnet dann auf dynamischen Nachrichtenseiten ausgespielt.

Wie so ein Kommentar, eine Gegendarstellung konkret aussehen kann, zeigt ein Artikel über eine Studie von Fastfood-Verpackung bei Google News. Hier hat sich ein Vicepresident von MacDonalds zum Artikel geäußert, aber auch ein Professor von der University of Mexico. Beides Reaktionen auf einen Artikel in der Economic Times, India. Anders als sonst bei Google soll diese neue Funktion übrigens nicht automatisch funktionieren. Hier sollen echte Menschen entscheiden, welche Kommentare veröffentlicht werden und welche nicht.

Viel Spaß, Google. 🙂 Wenn sich das rumspricht, habt Ihr aber eine Menge Arbeit.