Je länger Sie mit Windows arbeiten, desto mehr Programme und andere Symbole tummeln sich erfahrungsgemäß im Ordner “Alle Programme” des Start-Menüs.

Irgendwann wird die Sache unübersichtlich und Sie müssen ewig suchen, ehe Sie ein gewünschtes Programmsymbol ausfindig gemacht haben. Abhilfe können Sie schaffen, indem Sie im “Programme”-Ordner eigene Untergruppen wie “Büroprogramme”, “Internet” oder “Grafik” anlegen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die “Start”-Taste und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag “Öffnen”.

Dadurch wird ein neues Fenster geöffnet, in dem Sie den Unterordner “Programme” finden. Hierin sind alle Programmsymbole, die Sie im Bereich “Alle Programme” des “Start”-Menüs finden, abgelegt. Sie können diese Symbole nun mit den normalen Datei- und Ordnerbefehlen löschen, in andere Ordner verschieben, kopieren oder auch andere Unterordner erstellen.