Auf kleinen Monitoren, insbesondere, wenn nur eine geringe Auflösung benutzt wird, kann sich die Taskleiste manchmal als störend erweisen, da auf dem Bildschirm weniger Platz für die Anwendung zur Verfügung steht. Die Option „Taskleiste automatisch ausblenden“ kann die Situation ein wenig entschärfen. Sie können aber auch noch einen Schritt weitergehen und die Taskleiste ganz in den Hintergrund drängen.

Machen Sie mit der rechten Maustaste einen Klick auf einen freien Bereich der Taskleiste und wählen Sie aus dem Menü den Eintrag Eigenschaften. Im nächsten Fenster schalten Sie die Option „Taskleiste immer im Vordergrund halten“ aus. Schließen Sie das Dialogfeld mit OK. Die Folge: Sobald Sie eine Anwendung oder einen Ordner auf Vollbildgröße vergrößern, ist von der Taskleiste nichts mehr zu sehen. Sie können sie aber immer noch in den Vordergrund holen, ohne das Anwendungsfenster schließen zu müssen. Drücken Sie hierzu einfach die Windows-Taste und siehe da, die Taskleiste erscheint mit geöffnetem „Start“-Menü.