Wollen Sie den Windows-Elementen eine neue Schriftart verpassen? Dann wählen Sie nach Möglichkeit eine serifenlose Schrift!

Serifen, das sind die kleinen Schnörkel unten und oben an jedem Buchstaben. Schriften mit Serifen gestalten den Lesefluss bei längeren Texten erfahrungsgemäß recht angenehm. Will man dagegen knappe, prägnante Textteile – zum Beispiel längere Listen (wie die Dateilisten des Explorers) – übersichtlich gestalten, empfiehlt sich hingegen eine serifenlose Schrift. Die Praxis hat gezeigt, dass sich die Schriftart „Microsoft Sans Serif“ besonders gut für die Bildschirmschriftarten eignet. Andere Schriften sind meist zu verschnörkelt und daher unleserlich. Welche der in Ihrem Rechner installierten Schriften über Serifen verfügt, können Sie im Vorschaufenster erkennen, sobald Sie eine neue Schriftart auswählen.