Der Papierkorb von Windows XP wehrt sich mit Händen und Füßen gegen das Umbenennen. Weder die Taste ” noch die rechte Maustaste locken den Papierkorb aus der Reserve. Unmöglich ist das Umbenennen damit aber nicht – allerdings ist der Weg etwas komplizierter, denn er führt über die Registrierdatenbank.

Starten Sie dazu den Registrierungseditor, indem Sie zunächst auf die “Start”-Schaltfläche klicken und den Befehl “Ausführen” aufrufen. Geben Sie in das nachfolgende Dialogfeld den Befehl

regedit

ein, und bestätigen Sie mit “OK”. Im Registrierungseditor müssen Sie nun nach allen Einträgen suchen, die den Namen “Standard” und den Wert “Papierkorb” haben. Drücken Sie hierzu die Tastenkombination [Strg][F], und geben Sie den Suchbegriff

Papierkorb

ein. Sobald Windows einen Eintrag gefunden hat, überprüfen Sie, ob in der Spalte “Name” der Eintrag “Standard” und in der Spalte “Wert” der Eintrag “Papierkorb” steht. In diesem Fall klicken Sie den Begriff “Standard” doppelt an und geben den neuen Namen für den Papierkorb ein, beispielsweise

Mülltonne

Suchen Sie nach dem nächsten Begriff “Papierkorb”, indem Sie die Taste § drücken. Sofern bei der nächsten Fundstelle wieder in der Spalte “Name” der Eintrag “Standard” und in der Spalte “Wert” der Eintrag “Papierkorb” steht, können Sie per Doppelklick den neuen Namen eintragen. Wiederholen Sie diese Schritte, bis alle Standard-Papierkorb-Kombinationen entsprechend umbenannt wurden. In der Regel taucht diese Kombination zwei- bis dreimal in der Registrierdatenbank auf. Nicht umbenennen dürfen Sie Einträge, die auf Dateien im System verweisen; zum Beispiel auf die wav-Datei, die beim Leeren des Papierkorbes abgespielt werden soll. Haben Sie alle Werte gefunden und ausgetauscht, schließen Sie anschließend den Registrierungseditor und starten Sie Windows neu.